02.02.2012

Grande Canaria

Das Klima ist perfekt, kaum Regen und viel Sonne, schön warm und in der Nacht genug kühl. Zwei Wochen trainieren wir bei optimalen Bedingungen auf Gran Canaria. Und wir kosten es voll aus: Hügelintervalle auf Passstrassen, lange Dauerläufe auf Wanderwegen, flache Sprints im Park, halbtägige Velotouren, Bergläufe und Abendjoggings in den Sanddünen. Dies nur ein Ausschnitt unseres Programms. Dabei puschen wir uns gegenseitig bei jedem Training. Entsprechend müde bin ich nach zwei Dritteln des Aufenthalts. Aber genau so soll es sein – wir profitieren durchgehend voneinander. Und beim selbstgekochten Abendessen im Bungalow wird so mancher Spruch bei den erschöpften Athleten zum Brüller. Dank den warmen Temperaturen hat sich auch meine Knochenhaut etwas erholt, seit Weihnachten ist sie wieder leicht entzündet. Den letzten harten Einheiten mit dem finalen 10x1000m Intervall steht also nichts mehr im Wege.

© 2016 Raffael Huber
Webdesign/CMS: Thomas Scherer